TinyHouses.Wiki

Alles über das Leben in Minihäusern

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


kosten

Tiny House Kosten im Überblick

Der Tiny House Trend ist erst vor Kurzem in Deutschland angekommen. Deshalb gibt es zur Zeit nur eine recht überschaubare Auswahl an verfügbaren regionalen Modellen und die Preise sind noch nicht ganz so niedrig wie in den USA. In Deutschland werden die meisten Tiny Houses von Schreinereien angefertigt und eben noch nicht als Massenware in einer Fabrik.

Dennoch sind die reinen Anschaffungskosten für ein Tiny House in der Regel deutlich geringer als bei einem konventionellen Haus, oder auch bei einer Wohnung.

Im Folgenden diskutieren wir zunächst die marktüblichen Preise für ein Tiny House.

Allerdings gibt es noch einige weitere Faktoren, die bei der vollständigen Berechnung der Tiny House Kosten beachtet werden müssen. So müssen in der Regel ebenfalls Kosten für die Lieferung des Tiny House, einen Stellplatz und für verschiedenste Genehmigungen mit einberechnet werden. Diese Kosten werden im zweiten Teil dieses Artikels diskutiert.

Tiny House Preise

Die Kosten für ein Tiny House hängen zunächst einmal stark davon ab wieviel man selbst machen möchte und kann. Ein schlüsselfertiges Tiny House ist selbstverständlich deutlich teurer als ein Tiny House Bausatz oder wenn man es komplett selbst baut.

  • Am günstigsten ist der Bau des Tiny Houses nach einem fertigen Bauplan. Baut man das Tiny House dann komplett selbst, müssen noch die verschiedenen Materialien bezahlt werden. In der Regel liegen die reinen Materialkosten, für ein Tiny House das ganzjährig bewohnt werden kann, bei mindestens 10.000 Euro. Allerdings sind die wenigsten in der Lage ein Tiny House komplett selbst aufzubauen. Für verschiedenste Schritte ist Expertenhilfe nötigt und als Kosten für Elektriker und Schreinermeister sollten nochmals mehrere Tausend Euro mit eingeplant werden.1)
  • Die Preise für einen fertigen Tiny House Bausatz beginnen bei knapp 20.000 Euro. Hierbei erhält man alle Materialien fertig zugeschnitten, muss das Haus aber noch selbst aufbauen. Auch mit einem fertigen Bausatz sollte man in der Regel zusätzliche Hilfe für einen Elektriker etc. einplanen.
  • Minimalistische, schlüsselfertige Modelle gibt es ebenfalls bereits ab 10.000 Euro. Allerdings bekommt man für diesen Preis selten mehr als eine Gartenlaube. Insbesondere wenn man plant ganzjährig das Tiny House zu bewohnen, sollte man unbedingt mehr investieren um eine ausreichende Isolierung sicherzustellen. Komfortable Modelle, mit rund 20 Quadratmetern, die ganzjährig bewohnt werden können gibt es bereits für rund 50.000 Euro. Der durchschnittliche Preis pro Quadratmeter liegt zwischen 1000 und 2000 Euro.

Außerdem muss man berücksichtigen, dass bei vielen Modellen, insbesondere individuell konfigurierten oder selbst gebauten Tiny Houses, nochmals knapp 500 Euro fällig werden, für ein Baustatik-Zertifikat vom TÜV. Ein solches Zertifikat ist nötig um eine Baugenehmigung zu erhalten.

Zusätzliche Tiny House Kosten

Wie bereits oben erwähnt, gilt es zu beachten, dass das Tiny House selbst oftmals nicht der größte Kostenfaktor ist, der berücksichtigt werden muss. Zusätzlich zum Tiny House benötigt man nämlich beispielsweise auch ein passendes Grundstück.

Die Kosten für einen Tiny House Stellplatz übersteigen, je nach Lage, schnell den Preis des Tiny House um ein Vielfaches. In einer Stadt wie München ist es kaum möglich ein Baugrundstück mit einem Preis von unter einer Millionen Euro zu finden. Selbst in kleineren Städten muss man mindestens mit 50.000 Euro für das Baugrundstück rechnen.

Dazu kommen dann wie auch bei einem regulärem Haus, Kosten für Stromanschluss, Wasserleitung und Kanalanschluss. Hierfür sollte man nochmals um die 10.000 Euro einplanen.

Außerdem ist für den Transport vieler Tiny House Modelle ein Tieflader nötigt. Somit müssen für den Transport des Hauses auch noch mehrere Tausend Euro, je nach Strecke, eingeplant werden.

Fazit: Tiny House Kosten in Deutschland

Wie oben beschrieben sind die Tiny House Kosten in Deutschland aktuell leider noch nicht so günstig, wie es auf den ersten Blick erscheint.

Selbst wenn man versucht so viel wie möglich selbst zu machen, muss man mit Kosten von 15.000 Euro oder mehr rechnen. Für ein vernünftiges schlüsselfertiges Tiny House inklusive eines Stellplatzes sind Kosten von rund 100.000 Euro realistisch.

Gerade mit einem schmalen Budget sollte man über Alternativen nachdenken, bevor man in ein ungenügendes und wenig komfortables Tiny House zieht. Eine deutlich günstigere Alternative ist beispielsweise ein Mobilheim auf einem Campingplatz.

1)
Selbstverständlich geht es auch deutlich günstiger. Allerdings sind günstigere Modelle nicht ganzjährig bewohnbar und ähneln eher einem Gartenhaus als einem richtigen Haus.
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
kosten.txt · Zuletzt geändert: 2018/09/21 10:50 von Jakob Berg